Tanzausbildung Wien, Contemporary Dance

Tel: 01/94 33 701 | Fax: DW 30 | office@tanzausbildung.wien
Öffnungszeiten: Mo-Do, 14.00 - 19.00 Uhr und Fr, 10.00 - 14.00 Uhr

Unser Kursinstitut ist WIENCERT zertifiziert. Für Fördermöglichkeiten zu unseren Kursangeboten kontaktieren Sie bitte den WAFF!

Tanzlehrgang Inhalte - Übersicht

Zeitgenössischer Tanz / Contemporary Dance

Im Zeitgenössischen Tanztraining spielen Bodenarbeit, Koordination, Körperspannung, Raumbewusstsein, Bühnenpräsenz, Technik und choreographische Abfolgen eine zentrale Rolle. Zeitgenössischer Tanz lässt sich schwer auf eine Technik oder einen Namen reduzieren,
sondern ist ein lebendiger Prozess, der von Körper zu Körper eine unterschiedliche Realität annimmt und sich der unterschiedlichsten Tanzstile bedient.

Weiterlesen: Zeitgenössischer Tanz / Contemporary Dance

Klassischer Tanz / Ballett

Ziel des Faches Klassischer Tanz ist es, für jede/n Teilnehmer/in mehr Bewegungsfreiheit zu erlangen. Der Unterricht gliedert sich in mehrere Teile: Übungen an der Stange, in der Mitte sowie eine Choreographie am Ende. Am Anfang fokussieren wir uns mit einfachen Übungen an der Stange und Kombinationen in der Mitte auf unsere Haltung (Placement) und auf die Orientierung des Körpers im Raum. Dabei achten wir auch auf die Musikalität und Koordination in den Bewegungen.

Weiterlesen: Klassischer Tanz / Ballett

Körperarbeit

Yoga und verwandte Übungsformen wie Pilates werden von TänzerInnen als Training genutzt, um den Körper zu kräftigen und ihn gleichzeitig flexibel und geschmeidig zu halten. Bei der Körperarbeit ist es besonders wichtig, das Verständnis für den anatomischen Aufbau des Körpers zu fördern als auch die Wahrnehmung und das Bewusstsein für den Körper zu schulen. Hatha Yoga ist die älteste Form des Yoga und kommt ursprünglich aus Indien.

Weiterlesen: Körperarbeit

Choreographie

Im Fach Choreographie wird an der Verbindung einzelner getanzter Szenen zu einer fixen Abfolge in einem Tanzstück gearbeitet. Verschiedene Ideen und szenische Entwürfe, die z.B. bei Improvisationsübungen entstanden sind, werden dabei auf ihre Stimmigkeit im Hinblick auf die künstlerische Aussage eines Tanzprojekts überprüft, und bei der Fixierung der Szenenfolge in das Tanzstück eingebaut oder wieder verworfen.

Weiterlesen: Choreographie

Afro Dance

Afro Dance ist eine besonders körperorientierte Tanzform, die den Enerigefluss im Körper weckt. Im Mittelpunkt steht dabei die Bewegung des ganzen Körpers im Rhythmus der Musik. Das Training im Fach Afro Dance dient der Erlangung von mehr Beweglichkeit sowie der Vermittlung von Freude an intensiver rhythmischer Bewegung.

Weiterlesen: Afro Dance

Jazz Dance

Jazz Dance entstand in den USA als eine Form des zeitgenössischen Tanzes. Die Entwicklung des Jazztanzes ist eng mit afroamerikanischen Tanzstilen verknüpft, die im 19. Jahrhundert im Zuge der Sklaverei nach Amerika kamen. Ursprünglich wurde Jazz dance zu Jazzmusik getanzt, woher sich auch der Name ableitet. Heute werden häufig bekannte Pop-Titel zur musikalischen Untermalung verwendet. Wesentliche Elemente des Jazz dance sind: gute, flinke Fußarbeit und rhythmische Köperbewegung. Das Zentrum der Bewegungsarbeit ist dabei das Becken.

Weiterlesen: Jazz Dance

Improvisation / Kontaktimprovisation

Die Improvisation, d.h. die spontane Entwicklung von Schrittfolgen und tänzerischen Figuren aus dem Stegreif, ist eines der wichtigsten künstlerischen Mittel zur Entwicklung eines Tanzstücks bzw. einer Tanzchoreographie.
In diesem Tanzworkshop werden einfache Vorgaben wie etwa eine Melodie oder ein abstrakter Begriff durch gemeinsame Improvisations-übungen ausgelotet und durch die Kreativität der TeilnehmerInnen und ihrem körperlichen Ausdruck zu tänzerischem Leben erweckt.

Weiterlesen: Improvisation / Kontaktimprovisation

Hip Hop

Die Hip-Hop Bewegung ist mehr als nur ein Tanzstil und entstand in den 70er Jahren in der Bronx, dem von Afroamerikanern bewohnten Armenviertel von New York. Der Kurs vermittelt die wichtigsten Grundschritte und Bewegungsformen in Sachen Hip Hop als Tanzform.

Weiterlesen: Hip Hop

Schauspielworkshop

Im Laufe des Schauspielkurses für EinsteigerInnen arbeiten wir mit Hilfe von verschiedenen Übungen und Techniken (u.a. Slapstick, Pointiertes Sprechen, Ernste und komische Improvisation) und orientieren uns an der Schauspielmethode von Konstantin Stanislawski. Dabei beschäftigen wir uns im Schauspielworkshop mit folgenden Bereichen: Atmung und Sprache, Körper/Geist und Bewegung, Rollenbildung und Improvisation.

Weiterlesen: Schauspielworkshop

Fotoprobe

Fotoprobe für TeilnehmerInnen des TanzlehrgangsAm Semesterende findet ein Fotoshooting in Kooperation mit dem Fotolehrgang der Fotoschule Wien statt. Bei diesem Termin werden die StudentInnen des Tanzlehrgangs beim Tanzen einzelner Szenen oder Choreographien fotografiert, die sie im Laufe des Semesters erarbeitet haben. Die Fotos von dieser Probe können von allen Beteiligten für ihre eigenen Präsentationszwecke verwendet werden.